Biberach Betrunkener schießt in Einkaufsmarkt mit Schreckschusswaffe um sich

Biberach / SWP 21.09.2016
Ein betrunkener 49-Jähriger hat am Dienstagabend in einem Einkaufsmarkt in Biberach zunächst eine 48-jährige Mitarbeiterin bedroht und dann mit einer Schreckschusswaffe um sich geschossen. Der Detektiv des Ladens konnte den Mann schließlich mit einigen Kunden zusammen überwältigen und ihm die Waffe abnehmen.
Am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr zwang ein 49 Jahre alter Mann eine Angestellte eines Supermarkts in Biberach, den Detektiv auszurufen. Als dieser eintraf und Pfefferspray gegen den Angreifer sprühte, gab der 49-Jährige mehrere Schüsse ab.

Zusammen mit einigen Kunden gelang es dem Detektiv schließlich, den angetrunkenen Mann zu überwältigen und ihm die Waffe abnehmen. Er ließ sich von den unmittelbar danach eintreffenden Polizeibeamten widerstandslos festnehmen. 

Der Detektiv hatte den Mann zuvor am selben Tag beim Diebstahl von Ware im Wert von etwa zwei Euro erwischt. Ob das der Auslöser für seinen Angriff war, steht noch nicht fest. 

Auch seinen Führerschein musste der Betrunkene abgeben, da er offenbar alkoholisiert mit seinem Auto zu dem Supermarkt gefahren war. Die Beamten hatten eine Blutentnahme angeordnet und den Führerschein beschlagnahmt. 
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel