Ulm Betrunkener bedroht Frauen mit Pistole

Ulm / SWP 02.01.2012
Wegen Beleidigung und Bedrohung ermittelt die Ulmer Polizei gegen einen 47-Jährigen aus Ulm. An Neujahr soll er zwei Frauen beleidigt und mit einer Schusswaffe bedroht haben.
Wie die Frauen der Polizei schilderten, luden sie am Nachmittag in der Weststadt ein Fahrzeug aus. Dort beleidigte sie der Mann vom Fenster seiner Wohnung aus. Nach einem kurzen Wortgefecht habe er dann mit einer Schusswaffe auf sie gezielt, aber nicht geschossen. Die Frauen informierten sofort die Polizei. Um weitere Übergriffe zu verhindern, eilten mehrere Streifen zur besagten Wohnung. Nachdem niemand öffnete, drangen die Beamten nach richterlicher Anordnung in die Räume ein. Den betrunkenen 47-jährigen Bewohner nahmen sie ohne Gegenwehr in Gewahrsahm. Die mutmaßliche Tatwaffe stellten die Ermittler sicher. Es handelt sich um eine gasbetriebene Pistole, die man ab 18 Jahren besitzen darf. Die Polizei gab den 47-Jährigen aus gesundheitlichen Gründen in ärztliche Obhut. Den Mann erwarten eine Strafanzeige und eine Kostenrechnung für den Gewahrsahm.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel