Ulm Betrüger erbeuten Ersparnisse von einer Seniorin

Betrüger in Ulm unterwegs.
Betrüger in Ulm unterwegs. © Foto: DPA
Ulm / swp 10.10.2018

Wie die Polizei mitteilt, wurde erneut eine Seniorin Opfer von Betrügern.

Die 89-jährigen Frau aus Ulm erhielt einen Anruf von einem vermeintlichen Polizisten. Dieser forderte sie dazu auf, Geld von ihrem Konto abzuheben. Sie wurde angewiesen, dieses in eine Plastiktüte zu verpacken und einem am Fenster wartenden „verdeckten Ermittler“ zuzuwerfen. Die Adresse der Frau aus der Weststadt hatten die Betrüger vermutlich aus dem Telefonbuch.

Die Tat habe sich bereits vor einer Woche ereignet, doch die 89-Jährige habe erst jetzt Anzeige erstattet. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich vor wenigen Tagen in Wiblingen, auch dort warf eine Seniorin ihre Ersparnisse einem falschem Polizeibeamten zu.

Die Masche der Betrüger ähnele den unzähligen Anrufen, die derzeit in Ulm und Umgebung vor allem bei älteren Personen eingehen. Angebliche Polizisten bringen die Menschen am Telefon dazu ihr Geld an Unbekannte zu übergeben.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel