Eine 19-Jährige hat am Samstag beim Tauchen im Erbacher Badesee das Bewusstsein verloren und musste reanimiert werden. Laut Polizei hat sich der schwere Badeunfall gegen 16.50 Uhr ereignet. Die junge Frau war gemeinsam mit ihrem Vater im Nichtschwimmer-Bereich der Badeanlage und machte dort Tauchübungen. Weshalb sie dabei das Bewusstsein verlor und wie lange sie unter Wasser war, ist laut Polizei nicht bekannt. Gemeinsam mit einem Bademeister zog der Vater seine leblose Tochter aus dem Wasser. Notfallsanitäter, die privat am Badesee waren, halfen bei der Erstversorgung.

Notfallseelsorge vor Ort

Die 19-Jährige wurde erfolgreich wiederbelebt und danach vom hinzugerufenen Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Am Badesee war auch die Notfallseelsorge im Einsatz: Sie betreute die Angehörigen der 19-Jährigen.