Neu-Ulm / swp In der neuen Tempo-50-Zone an der B30-Baustelle bei Neu-Ulm hat die Polizei am Mittwochabend in Richtung Biberach kontrolliert. Es hagelte Punkte und Fahrverbote.

78 Autofahrer müssen mit einer Anzeige und Punkten in Flensburg rechnen. 17 waren mit über 90 km/h unterwegs und erhalten ein einmonatiges Fahrverbot. Normal gilt Tempo 80.

Hier ist die Baustelle im Gegensatz zur Fahrspur nach Ulm kaum erkennbar.

Eine Falle für Autofahrer?

Für das Staatliche Bauamt Krumbach führt Michael Wagner Sicherheitsgründe an. Er will am Tempolimit festhalten. Dies sei keine Falle für Autofahrer. Es gehe vielmehr darum, tagsüber Bauarbeiter zu schützen, die sich beim Mittelstreifen bewegen.

Das könnte dich auch interessieren:

Auf der Geislinger Steige sind am Donnerstag zwei Autos gegeneinander gekracht. Die Steige musste für längere Zeit in beide Richtungen komplett gesperrt werden.

Zahlreiche Streifenbesatzungen der Polizei waren am Mittwochabend im Einsatz, weil ein Familienstreit am Marktplatz eskaliert war.