Linie 2 in Ulm Autofahrerin fährt in Gleisbett der Straßenbahn

Am Dienstag blieb ein Auto in einem Gleisbett stecken und sorgte für Verkehrschaos.
Am Dienstag blieb ein Auto in einem Gleisbett stecken und sorgte für Verkehrschaos. © Foto: Volkmar Könneke
Ulm / swp 09.01.2019
Am Dienstagmorgen ist eine 53-jährige Autofahrerin an der falschen Stelle abgebogen und im Gleisbett gelandet.

Wie die Polizei Ulm berichtet, wollte die Opel-Fahrerin gegen 8 Uhr von der Straße James-Franck-Ring in die Helmholtzstraße abbiegen. Dabei fuhr sie versehentlich in das Gleisbett der Straßenbahn - und blieb dort stecken. Ein Schaden entstand zwar keiner, allerdings dauerte die Bergung des Opels etwa eine Stunde.

Der Straßenbahnverkehr lag in dieser Zeit brach. Es kam zu Verspätungen und Ausfällen.

Kein Einzelfall

Die neuen Verkehrsführungen entlang der neuen Straßenbahnlinie 2 sorgen häufiger für Verwirrung. Bereits Anfang Dezember blieb ein Auto in der Römerstraße stecken.

Das könnte dich auch interessieren

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel