Ulm / swp  Uhr
In der Nacht zum Samstag ist eine PKW-Fahrerin in dem Gleisbett der Ulmer Straßenbahn stecken geblieben.

Wie die Polizei Ulm berichtet, hat eine 39-jährige Autofahrerin den Fahrbahnverlauf in der Römerstraße falsch eingeschätzt und ist daher auf den neuen Schienentrakt der Straßenbahn gefahren. Auf Höhe der Haltestelle Grimmelfinger Weg hat sich ihr PKW in das Kiesbett gegraben und musste herausgezogen werden.

Es wurde weder jemand verletzt, noch entstand ein Sachschaden. Der Straßenbahnverkehr musste allerdings für ungefähr eine Stunde lahm gelegt werden.

Das könnte dich auch interessieren

Am Samstagnachmittag kann man erstmals auf der neuen Strecke zwischen Kuhberg und Eselsberg Straßenbahn fahren - kostenlos.