Am Sonntagabend war ein junger Autofahrer im Stadtteil Gerhausen in Blaubeuren unterwegs. Als er in der Gartenstraße fuhr, bemerkte er Qualm aus der Motorhaube seines Fords. Der 20-Jährige stellte den Wagen ab, holte einen Anwohner zur Hilfe und rief die Feuerwehr. Der Helfer versuchte den Brand zu löschen bis die Feuerwehr eintraf. Diese löschte den Brand und streute eine Ölspur ab. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kommt eine defekte Kraftstoffleitung als Brandursache in Betracht. Das Feuer beschädigte den Motorraum erheblich.