Neu-Ulm Auto touchiert Lkw

SWP 20.09.2016
Einen vier Kilometer langen Stau hat es nach einem Unfall auf der B 28 gegeben. Es hatte zwischen einem Auto und einem Lkw gekracht.

Ein Unfall zwischen einem Auto und einem Lkw war die Ursache für einen langen Stau auf der Bundesstraße 28. Ein 76-Jähriger war mit seinem Wagen auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Ulm unterwegs und wollte im verengten Baustellenbereich einen Lastwagen überholen. Kurz vor der Anschlussstellung Neu-Ulm Mitte touchierten sich die beiden Fahrzeuge. Der Rentner dürfte nach Angaben der Polizei die Breite seines Wagens falsch eingeschätzt haben. Der linke Fahrstreifen ist an dieser Stelle nur zwei Meter breit. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von 2500 Euro, der Aufbau des Lastwagens wurde nur minimal beschädigt. Der Verkehr in Richtung Ulm staute sich auf etwa vier Kilometer zurück.