Die beiden aus einer Psychiatrie bei Günzburg geflohenen Straftäter könnten sich laut der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm im Großraum Stuttgart aufhalten. Die Männer waren im Günzburger Krankenhaus wegen Suchterkrankungen behandelt worden. In der Nacht vom 22. auf den 23. September hatten Alexander Günter und Ruslan-Oleksandr Tsopa eine Mitarbeiterin der Psychiatrie mit einem spitzen Gegenstand bedroht und so eine Sicherheitsschleuse überwunden.

Hinweise aus der Bevölkerung

Nach der Flucht hatte die Polizei Fahndungsbilder der Männer veröffentlicht und daraufhin etliche Hinweise aus der Bevölkerung erhalten. Zudem wurde mehrfach ein Hubschrauber zur Suche genutzt. Seitdem ermittelt die Polizei wegen Geiselnahme und wertet alle Hinweise aus. Die beiden Männer werden mittlerweile deutschland- und europaweit gesucht.

Wer die Gesuchten sieht, soll den Notruf wählen

Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort der Männer. Wer sie sieht, solle sofort den Notruf wählen. Günter ist wegen räuberischen Diebstahls, Tsopa wegen schweren Bandendiebstahls polizeibekannt.

Das könnte dich auch interessieren: