Region Alb-Donau-Kreis: Hoher Schaden bei Glatteisunfällen

© Foto: dpa
Region / pl/rod 02.03.2013
Eine verletzte Autofahrerin und Schaden in Höhe von rund 40.000. Euro sind die Folgen mehrerer Verkehrsunfälle, die sich in der Nacht zum Samstag wegen Eisglätte in Ulm und im Alb-Donau-Kreis ereignet haben.
Der Winter ist noch nicht vorbei. Dies wurde nicht nur den Beteiligten mehrerer Verkehrsunfälle vorwiegend im Alb-Donau-Kreis bewusst. Zu insgesamt neun Verkehrsunfällen wurde die Polizei in der Nacht zum Samstag zwischen 1:15 Uhr und 6:00 Uhr gerufen. Die Ursache waren in allen Fällen eisglatte Straßen.

Die Verkehrsunfälle verliefen allesamt glimpflich. Lediglich eine Pkw-Lenkerin wurde leicht verletzt, als sie mit ihrem Pkw bei Erbach von der Fahrbahn abkam und der Pkw auf der Seite zum Liegen kam. An ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel