Feuer Achstetten: Brand in Recyclingbetrieb

Weil sich Altholz aus bislang unbekannter Ursache entzündet hat, musste gestern die Feuerwehr Laupheim nach Achstetten ausrücken.
Weil sich Altholz aus bislang unbekannter Ursache entzündet hat, musste gestern die Feuerwehr Laupheim nach Achstetten ausrücken. © Foto: Ralf Zwiebler
Achstetten / STEFAN BENTELE 28.08.2016
Auf einem Recyclingbetrieb in dem Weiler Einöde an der Bahnlinie zwischen Achstetten und Erbach-Ersingen fing am Sonntag aus bislang unbekannter Ursache Altholz Feuer.

Die Feuerwehr Laupheim musste am Sonntag mit mehreren Löschzügen und einer Drehleiter zu einem Einsatz nahe der Kreisgrenze ausrücken: Auf einem Recyclingbetrieb in dem Weiler Einöde an der Bahnlinie zwischen Achstetten und Erbach-Ersingen fing aus bislang unbekannter Ursache Altholz Feuer. Wie Uwe Häckel, Sprecher der Polizei Ulm, gestern Nachmittag auf Anfrage mitteilte, hatte ein Bürger gegen 13.20 Uhr der Notrufzentrale Rauch über dem Gelände gemeldet, auf dem am gestrigen Sonntag die Arbeiten ruhten. Wie die Polizei weiter mitteilt, wurde durch das Feuer niemand verletzt, ein Schaden an den Gebäuden ist offenbar nicht entstand. Die Feuerwehr trennte mit einem Frontlader das brennende Holz, um besser löschen zu können.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel