Auf der A7 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Höhe der Anschlussstelle Langenau. Die Polizei Ulm teilt mit, dass gegen 16 Uhr ein Kleinlaster mit einem Sattelzug kollidiert ist. Beim Überholen habe der Kleinlaster den LKW gestreift und sei ins Schleudern geraten. Er geriet dabei an die Leitplanke, seine Ladung - mehrere Schrott- und Metallteile - verteilten sich auf der Straße.

Fahrer und Beifahrer sind verletzt

Derzeit laufen die Aufräumarbeiten. Neben der Polizei sind auch die Autobahnmeisterei und das Technische Hilfswerk im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber wurde gesichtet. Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Kempten ist gesperrt. Wie lange die Sperrung noch dauern wird, ist derzeit unklar. Fest steht, dass der Fahrer sowie der Beifahrer des Kleinlasters verletzt sind. Das teilte die Polizei Ulm mit.