Dieser Wert ist rekordverdächtig: Am Ulmer Hauptbahnhof haben Bundespolizisten am Dienstagabend einen Mann aufgegabelt, der schätzungsweise 3,5 Promille Alkohol im Blut hatte. Die Beamten fanden den 55-Jährigen, als der gerade auf dem Bahnhofsboden lag.

Daraufhin nahmen sie den alkoholisierten Mann mit aufs Polizeirevier, wo er seinen Rausch ausschlief.

Das könnte dich auch interessieren: