Ulm / swp Am Donnerstagmittag hat die Bundespolizei einen 28-Jährigen festgenommen, der von der Staatsanwaltschaft Ulm mit einem Vollstreckungshaftbefehl gesucht wurde.

Wie die Bundespolizei berichtet, hat ein Zivilfahnder gegen 12.50 Uhr die Identität des 28-jährigen Mannes im Rahmen einer Personenkontrolle überprüft. Dabei bemerkte er, dass der Mann wegen Betruges verurteilt wurde und seine Geldstrafe nicht vollständig bezahlt hatte. Gegen ihn lag daher ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Ulm vor.

Der Bundespolizist hat den 28-jährigen Ulmer festgenommen. Er muss nun 38 Tage ins Gefängnis. Dafür wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Das könnte dich auch interessieren

Am Wochenende wird es hell: Zahlreiche Funkenfeuer werden entfacht. Was es damit auf sich hat und wo die Funken erleuchten:

Auf ein letztes Bier: Am Samstag, 9. März, hat das Glembotzki in der Olgastraße zum letzten Mal geöffnet.