Geschwindigkeitskontrolle B10 bei Ulm: 222 Raser geblitzt

Geschwindigkeitsmessung (Blitzer) auf der Autobahn. (Symbolbild)
Geschwindigkeitsmessung (Blitzer) auf der Autobahn. (Symbolbild) © Foto: Eibner-Pressefoto
Ulm / SWP 14.09.2018
Auf der B10 bei Ulm hat die Polizei am Donnerstag den Verkehr überwacht. Viele Autofahrer fuhren zu schnell, es gab einen Unfall.

Die Polizei hat am Donnerstag die Verkehrsgeschwindigkeit auf der B10 bei Ulm in Richtung Norden kontrolliert. Zwischen 8.30 Uhr und 14 Uhr fuhren 222 Fahrer deutlich schneller als erlaubt. Sie alle müssen mit einem Bußgeld und einer Anzeige rechnen.

Sechs der geblitzten Fahrer steht sogar ein Fahrverbot bevor. Am schnellsten raste ein Porschefahrer aus Stuttgart – mit einer Geschwindigkeit von 125 km/h fuhr er 55 km/h zu schnell. Die Geschwindigkeit auf dem kontrollierten Streckenabschnitt ist auf höchstens 70 km/h begrenzt.

Auffahrunfall an der Kontrollstelle

Viele Fahrer fuhren zwar nicht zu schnell an der Kontrollstelle vorbei, bremsten jedoch stark ab, als sie das Messgerät erkannten. Auch sie müssen ein Bußgeld zahlen. Ein Autofahrer bremste sein Fahrzeug vor der Messstelle sogar bis auf knapp 30 km/h herunter.

Ein anderer Fahrer bremste mit seinem Kleinlaster so stark, dass ihm ein weiterer Fahrer mit seinem Auto hinten auffuhr. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Allerdings musste die Polizei eine Spur der B10 sperren: Aus einem der Fahrzeuge lief Öl aus, das von der Feuerwehr gebunden werden musste.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel