Ulm 18-Jähriger zückt Messer in Linienbus

In einem Linienbus kam es zu Handgreiflichkeiten.
In einem Linienbus kam es zu Handgreiflichkeiten. © Foto: Matthias Kessler
Ulm / swp 16.08.2017

In einem Ulmer Linienbus hat am Dienstag ein 18-Jähriger bei einem Streit mit mehreren anderen Männern zwei Messer gezückt. Wie die Polizei berichtet, waren die Männer schon bei sich zu Hause in Streit geraten und hatten diesen im Bus weitergeführt.

Zwischen dem Weinbergweg und dem Türmle zog dann der 18-Jährige plötzlich zwei Besteckmesser aus der Tasche. Seine Begleiter versuchten, den jungen Mann zu beruhigen. Doch dies gelang nicht, weshalb die Männer den 18-Jährigen überwältigten. Am Türmle stiegen die Männer laut Polizeibericht schließlich aus.

Die Beamten ermitteln jetzt gegen den jungen Mann und haben auch die Messer sichergestellt, die der 18-Jährige zwischenzeitlich weggeworfen hatte.