Horror-Unfall in Gerlingen im Kreis Ludwigsburg: Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 19-Jähriger am Freitagmorgen gegen 0.50 Uhr mit seinem Opel Vectra auf der Feuerbacher Straße in Richtung Ortsmitte von Gerlingen.

Aus noch ungeklärten Gründen geriet er mit seinem Auto in einer Rechtskurve von der Straße ab. Der Wagen prallte gegen eine Mauer, schleuderte um die eigene Achse und krachte auf einen Laternenmast. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Opel auf die Seite.

Ein 18-jähriger Mitfahrer im Fond des Opels erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen. Ein Beifahrer (18) und ein weiterer 17-jähriger Mitfahrer wurden schwer verletzt, sagte ein Sprecher der Polizei. Der junge Fahrer (19) des Wagens erlitt leichte Verletzungen. Alle drei Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Großeinsatz und Sperrung nach Unfall in Gerlingen

Die Feuerwehr Gerlingen war mit acht Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften vor Ort. Auch die Feuerwehr Möglingen war mit acht Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen zur Errichtung einer Sichtschutzwand an der Unfallstelle. Ein Mitarbeiter der Stadt Gerlingen war zur Absicherung des umgefahrenen Laternenmastens ebenfalls an der Unfallstelle.

Zur Versorgung der schwer Verletzten waren drei Rettungsfahrzeuge sowie ein Notarzt im Einsatz.

Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte zur Aufnahme des Verkehrsunfalls acht Streifenbesatzungen eingesetzt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Feuerbacher Straße bis 3.30 Uhr gesperrt.

Angehörige von Notfallseelsorgern betreut – Polizei sucht Zeugen

Die Angehörigen wurden durch zwei Notfallseelsorger des Rettungsdienstes betreut. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 2500 Euro. Zur Klärung der genauen Unfallursache bittet die Verkehrspolizeidirektion Stuttgart-Vaihingen um Hilfe: Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Unfall Angaben machen können, sollen sich unter der Telefonnummer (0711) 686 92 30 melden.

Das könnte dich auch interessieren

Berlin/Aalen