Lonsee 14-Jähriger in Lonsee geschlagen und ausgeraubt

Zwei unbekannte Männer haben am Mittwoch einen Jungen in Lonsee geschlagen und sein Handy geklaut.
Zwei unbekannte Männer haben am Mittwoch einen Jungen in Lonsee geschlagen und sein Handy geklaut. © Foto: dpa
Lonsee / swp 08.06.2018
Am Bahnhof in Lonsee ist ein 14-Jähriger von zwei Männern geschlagen und beraubt worden. Die Polizei sucht die Täter.

Ein 14-Jähriger ist am Mittwochabend von zwei Männern am Bahnhof in Lonsee zusammengeschlagen und beraubt worden.

Der Junge hatte gegen 19.40 Uhr am Bahnsteig des Bahnhofs in Lonsee auf einen Zug gewartet. Zwei Männer fragten ihn zunächst nach der Uhrzeit. Wie aus dem Nichts trat dann einer der Männer ihn gegen das Bein, der andere schlug den Jungen in den Nacken. Der 14-Jährige stürzte und verlor das Bewusstsein.

Als der Junge wieder zu Bewusstsein kam, sah er wie die zwei Männer in einen Zug in Richtung Ulm einstiegen. Das Opfer stellte fest, dass die Männer sein Handy geklaut hatten.

Danach fuhr er nach Hause, erzählte seiner Mutter davon, die daraufhin die Polizei anrief. Ein Krankenwagen brachte den Jungen in eine Klinik. Spezialisten der Kriminalpolizei nahmen die Ermittlungen wegen Verdacht auf Raub auf.

Ein Täter beschrieb der Junge, wie folgt: Um die 25 Jahre alt, kurze blonde Haare und ein schmales Gesicht mit einem kleinen Mund. Und gekleidet in ein orangefarbenes T-Shirt, eine kurze Hose und Turnschuhe.

Den anderen Täter schätzte er auch auf etwa 25 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, hat kurze krause Rastalocken, ein breites Gesicht und eine große Nase. Der Mann trug ein kariertes Hemd, eine blaue Jeanshose und Turnschuhe.

Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tat gegen 19.40 Uhr im Zug oder am Bahnhof in Lonsee waren und die Tat beobachtet hat. Hinweise an die Kriminalpolizei unter 0731/1880.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel