Schwäbisch Hall / pol  Uhr
Einer musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus, der andere wurde mit dem Krankenwagen eingeliefert.

Zwei Menschen wurden bei einem Unfall schwer verletzt, der am Mittwochmorgen auf der Kreisstraße 2576 zwischen Kupferzell und Schwäbisch Hall geschah. Das teilte die Polizei mit. Ein 18 Jahre alter Fahrer war in Richtung Schwäbisch Hall unterwegs. Kurz nach der Abzweigung Wackershofen am Beginn einer Geraden kam er aus ungeklärter Ursache mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Audi eines 20-Jährigen.

Das 21-jährige Opfer des Messerangriffs in Gaildorf ist außer Lebensgefahr. Die Polizei hat fünf Personen verhaftet.

20-Jähriger kommt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus

Durch den Zusammenprall wurde der Audi-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der 18-Jährige Unfallverursacher wurde ebenfalls schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

30.000 Euro Sachschaden und stundenlange Sperrung

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit 5 Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort. Die Kreisstraße war nach dem Unfall komplett gesperrt. Kurz vor 10 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Eine defekte Dichtung zwischen Eingangs- und Hauptbauwerk ist schuld, so die Stadtwerke Hall. Sie hoffen auf kostenfreie Reparatur durch das Bauunternehmen Leonhard Weis.

Nach dem Überfall vergangene Woche auf die Sparkassen-Filiale im Teurershof prüft die Polizei einen möglichen Zusammenhang mit einer Tat vor fast genau einem Jahr.