Am Samstag gegen 10.30 hat ein bislang unbekannter Fahrer für einen Auffahrunfall gesorgt, durch ein riskantes Fahrmanöver. Im weiteren Verlauf zeigte er dem einen Unfallbeteiligten den Mittelfinger. Das teilte die Polizei mit.
Der Verursacher war die B19 Richtung Michelfeld gefahren am Ende des Scharfen Ecks bremste er plötzlich und bog verkehrswidrig hinter der Fußgängerampel nach links in Richtung Hirschgraben ein – über eine durchgezogene Linie.

Auffahrunfall bei den folgenden Fahrzeuge – Mittelfinger in deren Richtung

Die beiden nachfolgenden Fahrer konnten ihre Fahrzeuge noch rechtzeitig abbremsen. Einem nachfolgenden 37-jährigen Fahrer gelang es jedoch nicht mehr, sein Fahrzeug zum Stillstand zu bringen. Er schob die beiden davorstehenden Fahrzeuge aufeinander. Der bislang unbekannte Fahrer muss offenbar den Unfall erkannt haben, da er dem direkt hinter ihm fahrenden PKW-Lenker noch den ausgestreckten Mittelfinger zeigte, bevor er sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte.
Die Polizei bittet nun Zeugen des Unfalls, insbesondere eines Fußgängers, welcher den Unfall beobachtet hat, sich unter der Rufnummer 0791/4000 zu melden.