Unter der Henkersbrücke ist am Mittwoch ein Fiat Ducato hängen geblieben. Der 21-jährige Fahrer kam vom Haalplatz und wollte stadtauswärts fahren. Die Durchfahrt unter der Brücke ist nur für Fahrzeuge mit maximal zwei Metern Höhe freigegeben. Trotz einer Fahrzeughöhe von 2,75 Meter wollte der Ducato-Fahrer die Brücke unterqueren. Nach etwa vier Metern stoppte die Fahrt abrupt und der Lieferwagen blieb aufgrund seiner Höhe stecken.
Corona und Schule Landkreis Schwäbisch Hall So feiern die Abiturienten und anderen Schüler ihren Abschluss

Landkreis

Er musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Der Fahrer hat eine mündliche Verwarnung wegen der Nichtbeachtung eines Verkehrsschilds bekommen, ein Bußgeld bleibt aber aus. „Die Abschleppkosten muss der Fahrer selber tragen, damit ist er gestraft genug“, sagte Polizeihauptkommissar Martin Mühlbeyer, der den Unfall vor Ort aufgenommen hat. Er gehe von rund 400 Euro Kosten aus. „Wer Verkehrsschilder lesen kann, ist stark im Vorteil“, so Mühlbeyer. „Aber einmal im hal­ben Jahr schafft es immer einer, hier hängen zu bleiben.“