Großerlach / pol  Uhr
Er hat ein Überholverbotsschild ignoriert. Vier Personen im entgegenkommenden Auto wurden verletzt.

Ein 19-jähriger Motorradfahrer ist bei einem waghalsigen Fahrmanöver am Sonntag zwischen Großerlach in Richtung Schwäbisch Hall schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei mit. Im Bereich der Liemersbacher Straße missachtete er auf der B14 gegen 19.30 Uhr ein Überholverbotszeichen. Er wollte einen vorausfahrenden Milchtankwagen überholen. Wegen Gegenverkehrs musste er abbremsen. Dabei verlor er die Kontrolle und prallte seitlich gegen das entgegenkommende Auto. Dieser hatte trotz eines Ausweichmanövers den Unfall nicht mehr vermeiden können. Der Motorradfahrer kam mit dem Rettungsdient in ein Krankenhaus. Vier Insassen in dem Auto wurden leicht verletzt. Der Sachschaden an Auto und Motorrad beläuft sich auf über 50000 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Zwischen Rothenburg und Buch (Gemeinde Rot am See) waren drei Autos in einem tragischen Unfall verwickelt.

Am Samstagabend kam es in Radolfzell am Bodensee zu einem Badeunfall. Ein Vater wollte seine Tochter retten, ging dabei aber selbst unter. Er musste reanimiert werden.