Zu einem Auffahrunfall kam es im Stau nach dem schweren Unfall, bei dem ein Lkw 20 Tonnen Ladung verloren hat. Das teilte dir Polizei mit. Als die Autobahn gegen 6.30 Uhr gesperrt war, wollte ein 46-jähriger Lkw-Fahrer von der linken auf die rechte Fahrspur wechseln. Dabei achtete er offenbar auf den nachfolgenden Verkehr und fuhr auf einen vorausfahrenden BMW eines 36-Jährigen auf, dessen Fahrzeug auf einen Audi eines 52-Jährigen aufgeschoben wurde. Bei dem Auffahrunfall war ein Gesamtschaden von circa 3000 Euro entstanden. Die Unfallbeteiligten konnten nach dem Unfall auf fuhren nach dem Unfall auf den Standstreifen und verständigten die Polizei.