„Es wird weiterhin nach dem Täter gesucht“, sagt David Ebert, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Aalen, auf Nachfrage. Am Samstag gegen 4.30 Uhr hat ein maskierter Mann die Tankstelle im Egerländer Weg in Schwäbisch Hall überfallen. Er bedrohte den Mitarbeiter mit einer Pistole und erbeutete mehrere Hundert Euro Bargeld.
Die Polizei sucht weiterhin Zeugen des Überfalls. Aber nicht nur von diesem selbst, sondern auch Zeugen, die im Vorfeld oder nach dem Überfall etwas im Umkreis beobachtet haben. In welche Richtung der Täter geflohen ist, wisse die Polizei nicht. Er sei aber zu Fuß unterwegs gewesen. Der Überfall ist von einer Überwachungskamera aufgezeichnet worden. Die Aufnahmen werden gerade vom Kriminalkommissariat in Schwäbisch Hall ausgewertet, so Ebert.

Schon mehrere Überfälle auf Tankstelle

Es ist aber nicht das erste Mal, dass die Tankstelle, die an der Gaildorfer Straße liegt, überfallen worden ist. Unter anderem haben 2004 zwei maskierte Männer in die Kasse gegriffen und den Tankstellenpächter mit einer Pistole bedroht. Jedoch sind sie ohne Beute geflohen. DNA-Spuren brachten damals die Ermittler auf die Spur der Räuber.
Im Jahr 2010 hat ein 16-Jähriger versucht, Geld aus der Kasse zu bekommen. Er zog ein Küchenmesser, bedrohte die Angestellte, floh aber ohne Beute. Einige Tage später hat die Polizei den Flüchtigen dann gefasst.
Warum immer wieder Tankstellen Ziele von Überfällen sind, kann David Ebert nur mutmaßen. „Es könnte eine Rolle spielen, dass dort immer Geld in der Kasse ist“, sagt der Polizeipressesprecher.

Räuber hat Beute in Rucksack gestopft

Im Zusammenhang mit dem Überfall auf die Haller Tankstelle am Samstag sucht die Polizei einen circa 20 bis 30 Jahre alten Mann, der mit osteuropäischem Akzent gesprochen hat. Er ist zwischen 170 und 180 Zentimeter groß und hat dunkle Augen. Er war mit einem hellgrauen Kapuzenpullover, einer engen Ca­mouflagehose, einer Baseballmütze mit schwarzem Schild, schwarzen Handschuhen und schwarzen Nike-Sportschuhen bekleidet. Maskiert war er mit einer schwarzen Mund-Nasen-Maske. Die Beute stopfte er in einen mitgeführten orange-schwarzen Rucksack.

Hinweise nimmt das Haller Polizeirevier unter 0791/4000 entgegen.