Ein 27-Jähriger ist nach einem Auffahrunfall auf der A6 am Dienstagvormittag gestorben. Das teilte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Heilbronn mit. Demnach sei der Mann ungebremst in ein Stauende auf der rechten Fahrbahn Richtung Heilbronn gefahren. Aus bisher unbekannten Gründen habe er den Stau übersehen und ist in einen Lkw gefahren. Für den Einsatz der Rettungskräfte musste die Autobahn gesperrt werden.

Kilometerlanger Stau auf der A6

Der Verkehr wurde an der Ausfahrt Neuenstein ausgeleitet und reichte weit in der Landkreis Schwäbisch Hall hinein.

Der Mann saß alleine in dem Wagen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden betrage etwa 100.000 Euro. Die Feuerwehr Öhringen war mit 16 Einsatzkräften vor Ort. Mittlerweile ist die Sperrung aufgehoben.

Das könnte dich auch interessieren:

Schwäbisch Hall