Schwäbisch Hall Suche nach vermisster Seniorin erfolgreich

Schwäbisch Hall / OLIVER FÄRBER 14.12.2015
Rettungshunde, DRK, Polizei und ein Hubschrauber haben in der Nacht auf Sonntag eine vermisste Seniorin im Bereich des Schulzentrums West gesucht. Gegen zwei Uhr morgens wurde sie verletzt gefunden. Mit Bildergalerie.

Die 82-Jährige war am Spätnachmittag von der Tribüne des Hagenbachstadions verschwunden, wo ihr Mann gerade Laufrunden absolvierte. Als er und Nachbarn sie nicht fanden, wurde gegen 22 Uhr Großalarm ausgelöst. Ehrenamtliche des Deutschen Roten Kreuzes aus dem Landkreis und die Polizei, unterstützt von einem Hubschrauber, machten sich auf die Suche. Außerdem wurden mehrere Rettungshundestaffeln aus Süddeutschland angefordert. So kamen neben der aus dem Landkreis Hall auch Ansbacher, Bad Mergentheimer, Unterländer sowie Pforzheimer Hundeführer zum Einsatz. Treffpunkt und Leitung war am Schulzentrum West, wo schließlich mehrere Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn eintrafen. Insgesamt waren rund 15 Hundeteams in die Suche eingebunden.

Lange blieb die Aktion erfolglos. Auch die Gebäude des Schulzentrums wurden mit Hunden durchsucht, weil Handwerker möglicherweise tagsüber Türen offen gelassen haben und damit die Seniorin Gelegenheit gehabt hätte, in die Räumlichkeiten zu gelangen.

Gerettete Frau ist unterkühlt und wird ins Diak gebracht

Die alte Dame wurde kurz nach 2 Uhr von einem Rettungshund in der Nähe der Berufschule aufgespürt. Sie hatte eine Beule am Kopf und gab an, auf ihrem Weg einmal gestürzt, dann aber weiter gegangen zu sein.

Als die Helfer sie auffanden, saß sie auf ihrem Kissen, das sie auch immer ins Stadion mitnimmt. Die Seniorin war unterkühlt und wurde vom Rettungsdienst ins Schwäbisch Haller Diak eingeliefert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel