Der 20-jährige Fahrer eines VW Passat ist am Dienstagmittag gegen 11:15 Uhr bei einem Unfall auf der Westumgehung (K2576) in Schwäbisch Hall gestorben. Nach Informationen der Polizei wollte der 20-Jährige mit seinem Passat auf seinem Weg Richtung Schwäbisch Hall einen Lastwagen überholen. Dabei ist er frontal auf einen entgegenkommenden Holzlaster gestoßen. Der Lkw-Fahrer ist wohl leicht verletzt und in einem Krankenhaus.
Der Passat wurde nach dem Zusammenstoß über die Fahrbahn geschleudert. Letztendlich stieß er mit einem Audi zusammen, der hinter ihm fuhr. Die 61-jährige Fahrerin Fahrerin steht unter Schock. Die Westumgehung war zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und für Reinigungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt. Der Sachschaden beträgt nach Schätzungen der Polizei 35.000 Euro.

Falsches Alter in ursprünglicher Meldung


In einer ersten Meldung hieß es, der Gestorbene sei 21 Jahre alt. Die Polizei berichtigte später das Alter. Der Fahrer war 20 Jahre alt.