Zu einem schweren Lkw-Unfall kam es am Montagmittag, gegen 12.30 Uhr, auf der Autobahn 6, zwischen Neuenstein und Öhringen, in Fahrtrichtung Heilbronn. Das teilte die Polizei mit. Der Fahrer eines Autokrans wurde dabei lebensgefährlich verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Das 48 Tonnen schwere Gefährt fuhr im stockenden Verkehr auf einen vor ihm fahrenden Muldenkipper auf. Der 74 Jahre alte Autokranfahrer versuchte noch auszuweichen, konnte einen Aufprall auf den Muldenkipper jedoch nicht mehr verhindern.

A6 mehrere Stunden gesperrt

Die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle dauerten noch bis in den späten Abend an. Der Gesamtsachschaden an beiden beteiligten Fahrzeugen wird auf circa 200.000 Euro geschätzt.

Unsere Anfangsmeldung

Für eine Unfallaufnahme ist die A6 zwischen Neuenstein und Öhringen komplett gesperrt in Fahrtrichtung Heilbronn. Das geht aus einer Meldung auf der Webseite der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg hervor. Demnach hat sich ein Stau von vier Kilometern Länge gebildet (Stand 13.43 Uhr).
Nach einer Eilmeldung der Polizei ist eine Person eingeklemmt.

Rettungsgasse bilden, weiträumig umfahren

Die Bedarfsumleitung U50 wird empfohlen. Den Verkehrsdaten von Google Maps zu Folge ist die Strecke aber schon stark belastet.
Fahrzeuge im Stau auf der Autobahn sollen eine Rettungsgasse bilden. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Der Verkehr wird offenbar an der Ausfahrt Neuenstein abgeleitet.