Unfall Schwerer Unfall bei Vellberg – 26-Jähriger rast in Gegenverkehr

Vellberg / SWP/POL 27.10.2016
Vier Schwerverletzte und zwei Totalschäden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls der sich am späten Mittwochabend bei Vellberg ereignet hat.

Ein 26 Jahre alter BMW-Fahrer war gegen 23 Uhr auf der L 1040 von Vellberg in Richtung Ortsteil Talheim unterwegs, als er unmittelbar nach Ortsende in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem VW einer 64-Jährigen zusammenstieß. Das berichtet die Polizei. In dem vollbesetzten VW erlitten alle vier Insassen im Alter zwischen 61 und 64 Jahren schwere Verletzungen. Sie mussten mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

An beiden Fahrzeugen entstand Schätzungen der Polizei zufolge ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war durch Betriebsstoffe stark verschmutzt worden und musste gereinigt werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand war der 26-Jährige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Es bestehe außerdem der konkrete Verdacht, dass der Fahrer zum Unfallzeitpunkt unter Drogeneinfluss stand. Ihm wurde Blut abgenommen. Die Landesstraße zwischen Vellberg und Taheim war bis 0:40 Uhr voll gesperrt. Bei dem Verkehrsunfall waren die Freiwillige Feuerwehr Vellberg, mehrere Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei im Einsatz.

Themen in diesem Artikel