Schwäbisch Hall Schwer verletzt beim Krankenhaus-Verlassen

Schwäbisch Hall / pol 11.09.2018

Eine 76 Jahre alte Autofahrerin zog sich bei einem Unfall am Dienstagvormittag schwere Verletzungen zu. Die Frau fuhr mit ihrem Opel Corsa vom Parkdeck des Diakoniekrankenhauses aus und fuhr gegen 11.10 Uhr an der Einmündung in die Diakoniestraße geradeaus, anstatt der dortigen Linkskurve zu folgen.

Dabei prallte sie gegen das Heck eines gegenüber der Ausfahrt geparkten VW, den sie dabei um einige Meter nach vorne versetzte. Dabei wurden zusätzlich ein Geländer und darin verbaute technische Einrichtungen beschädigt. Da die ersten Unfallzeugen aufgrund des total demolierten Pkws davon ausgehen mussten, dass die Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt war, wurde neben dem Rettungsdienst und der Polizei auch die Feuerwehr alarmiert, die 20 Einsatzkräfte entsandte.

Die Verletzte konnte aus dem Fahrzeug geborgen werden, der Rettungsdienst konnte unmittelbar vor Ort mit der Erstversorgung beginnen. Zur weiteren Behandlung wurde die Frau stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der Schaden, der an den beiden Fahrzeugen und den technischen Einrichtungen entstand, wurde vorläufig auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel