Wie die Polizei mitteilt, rief ein 45-jähriger Mann am Donnerstag kurz vor 22.45 Uhr den Rettungsdienst in den Grundwiesenweg in Schwäbisch Hall, weil er gestürzt sei. Nachdem die Rettungskräfte den Mann in den Krankenwagen gebracht hatten, griff dieser plötzlich den Notarzt an und packte ihn am Hals und zog einen Elektroschocker aus seinem Hosenholster. Die Sanitäter und der Arzt verließen den Rettungswagen und alarmierten die Polizei. Die Polizisten nahmen dem Mann den Elektroschocker ab und legten ihm zur Sicherheit Handschellen an. Der 45-Jährige, der augenscheinlich unter Drogen stand, bedrohte die Ordnungshüter mehrfach mit dem Tod. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Niemand wurde verletzt.