Obersontheim / pol  Uhr
Ein 39-Jähriger Hobbyfußballer hat zwei Mitspieler niedergestreckt und dann auch noch ein Messer gezückt.

Ein sportlicher Zweikampf artete bei Hobby-Fußballspielern am Mittwochabend um kurz nach 17.30 Uhr in einen Kampf mit Kopfstößen und einem gezückten Messer aus. Die Kicker spielten auf dem Sportgelände in der Gartenstraße. Bei einem Streit um den Ball schlug ein 39-jähriger Mitspieler einen 30-Jährigen.

Ein Mann hat den Fahrer in der Früh am Dienstag überfallen. Er hatte es offenbar schon eine Woche zuvor versucht.

Ein 22-jähriger wollte den Streit schlichten. Der 39-Jährige wandte sich dem Streitschlichter zu und streckte ihn mit einem Kopfstoß nieder. Der 30-Jährige versuchte anschließend nochmals beruhigend auf den 39-Jährigen einzureden, wurde dann aber durch diesen ebenfalls mit einem Kopfstoß niedergestreckt. Letztendlich bedrohte der Aggressor den 22-Jährigen sogar noch mit einem Messer. Der Streit konnte erst durch eine eintreffende Polizeistreife beruhigt werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Fläche zwischen Raab-Karcher und Justizvollzugsanstalt füllt sich langsam: Ein Gebäude mit 4100 Quadratmetern Verkaufsfläche entsteht.

Die Stadt Schwäbisch Hall hat ein E-Lastenfahrrad für die Bürger angeschafft. Sie konnten ihre Stimme für den Namen abgeben.