Kriminalität Mehrere Einbruchsversuche in Hall

In Schwäbisch Hall waren am Wochenende Einbrecher unterwegs.
In Schwäbisch Hall waren am Wochenende Einbrecher unterwegs. © Foto: SWP
Schwäbisch Hall / pol 28.01.2019
In Schwäbisch Hall waren am Wochenende verstärkt Einbrecher aktiv. Jedoch glückte nur zwei ihrer sechs Versuche.

Wie die Polizei mitteilt, ist Schwäbisch Hall am vergangenen Wochenende mehrfach Opfer von Einbrechern geworden. In nur einem von fünf Fällen waren die Täter erfolgreich.

Tatort Mauerstraße

So versuchten Unbekannte im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagmittag erfolglos, die Eingangstür zu einem Geschäft in der Mauerstraße aufzuhebeln. Dabei wurde die Sicherheitsglasscheibe beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Tatort Sudetenweg

Im Sudetenweg versuchte eine mehrköpfige Bande am Sonntag gegen 0.15 Uhr indes, in eine Wohnung einzubrechen. Sie hebelten mit einem unbekannten Werkzeug zunächst eine Haustür auf und versuchten danach im Gebäude, mit brachialer Gewalt eine Wohnungstür aufzubrechen. Der Lärm alarmierte mehrere Bewohner des Gebäudes, welche die Einbrecher in die Flucht schlugen. Unter den Tätern befand sich laut Zeugenaussagen eine auffallend kleine Person und eine Person mit weißem Schal.

Tatort Spitalbach und Sulengasse

In der Straße Am Spitalbach stellte eine Polizeistreife am Sonntag um kurz vor 7.30 Uhr eine aktivierte Rundumleuchte an einem Geschäft fest. Sie fand mehrere Beschädigungen an einer Schaufensterscheibe vor. Diese lassen darauf schließen, dass jemand versucht hat, die Sicherheitsglasscheibe einzuschlagen. Die Polizei grenzt die Tatzeit auf etwa 4 Uhr ein.

Zur etwa selben Zeit kam es in der Sulengasse zu einem weiteren Einbruchsversuch. Hier versuchten zwei bislang Unbekannte erfolglos, ein Bürofenster mit einem spitzen Gegenstand einzuschlagen.

Tatort Robert-Bosch-Straße

Am Sonntag um kurz nach 15 Uhr wurde ein Sicherheitsdienst alarmiert - in das Gebäude eines ehemaligen Discounters in der Robert-Bosch-Straße war eingebrochen worden. Vor Ort wurde festgestellt, dass eine Tür zu einer ehemaligen Bäckerei gewaltsam aufgebrochen worden war. Zudem hatten die täter eine Abdeckung in den ehemaligen Pfandraum herausgerissen und sich somit Zutritt in einen Lagerraum verschafft. An verschiedenen Türen im Gebäude gab es Hebelspuren. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes fielen auf dem Parkplatz des Gebäudes drei Jugendliche im Alter zwischen etwa 12 und 15 Jahren auf: Diese flüchteten, nachdem sie den Sicherheitsdienst gesehen hatten, über die B14 in Richtung Waldfriedhof. Einer der Jugendlichen trug eine braune oder schwarze Jacke, ein anderer eine blaue Daunenjacke. Bei dem Einbruch entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7500 Euro.

Tatort Berliner Straße

Im Zeitraum von Freitagabend bis Montagmorgen drangen Unbekannte in das Schulzentrum in der Berliner Straße ein. Die Einbrecher zerstörten im Inneren eine Klassentür mit brachialer Gewalt. Zudem durchsuchten sie im Gebäude mehrere Schränke und brachen die Lehrerzimmertür auf. Gestohlen wurde vermutlich nichts, allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Polizei sucht Zeugen

Zeugenhinweise zu all diesen Vorfällen nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall, Telefon 0791/4000, entgegen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel