Schwäbisch Hall / pol  Uhr
Am Heiligabendnachmittag ist ein psychisch gestörter Mann in eine Haller Anwaltskanzlei eingedrungen und hat sie verwüstet.

Laut lachend um das Feuer tanzend hat die Polizei einen Mann in einer Anwaltskanzlei in der Haller Marktstraße angetroffen. Das teilte die Behörde mit. Er hörte laut Musik und hat Gesetzesbücher verbrannt. Der 53-Jährige war der Polizei schon vorher bekannt - er gilt als psychisch krank.

Mann wurde in Psychiatrie eingewiesen

Kurz nach 16 Uhr war er am Heiligabend in die Räume eingedrungen, zerstörte mehrere Glasscheiben und warf außerdem Gegenstände aus dem Fenster. Der alkoholisierte Mann wurde in Gewahrsam genommen und nach einer richterlichen Anordnung in ein Zentrum für Psychiatrie eingeliefert.

Die Feuerwehr war schnell vor Ort und hatte den Brand bald kontrolliert.

Das Feuer war schnell gelöscht und ein weiteres Ausbreiten verhindert worden. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann im Einsatz. Die Höhe des Schadens in der verwüsteten Kanzlei kann derzeit noch nicht genau beziffert werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Seit rund zehn Jahren liefert Petra Weller aus Hall Post in Michelfeld aus. Kurz vor den Feiertagen muss die 54-Jährige rund 150 Pakete pro Tag in ihrem gelben Bus verstauen. 660 Haushalte fährt sie an.

Die Jugendlichen machen über das Haller Jugendwerk bei der Aktion „Geschenke unterm Weihnachtsbaum“.

Bildergalerie HT-Krippenkalender