Forchtenberg Mann (18) bedroht seinen Vater mit einem Messer und verletzt sich selbst

Forchtenberg / SWP 19.04.2013
In einem Forchtenberger Teilort hat ein Sohn seinen Vater am Donnerstagabend mit zwei Messern bedroht, weshalb gegen 20 Uhr die Künzelsauer Polizei zu Hilfe gerufen wurde.
Beim Eintreffen der Polizisten hatte sich der 18-Jährige in seinem Zimmer verbarrikadiert. Den Beamten gelang es, die Türe zu öffnen. Der 18-Jährige stand dort an einer Wand und fuchtelte mit zwei gut 30 Zentimeter langen Messern herum, wobei er sich auch selbst verletzte.

Wie sich rasch herausstellte, hatte der junge Mann erhebliche psychische Probleme. Die Polizisten konnten den 18-Jährigen schließlich dazu überreden, die zwei Messer auf den Boden fallen zu lassen. Anschließend wurde der erneut wild um sich schlagende junge Mann überwältigt und mit einem angeforderten Rettungsfahrzeug unter Polizeischutz in eine psychiatrische Klinik abtransportiert.