Absturz Lebensgefährlicher Leichtsinn: 24-Jähriger stürzt von Haller Gebäude

Schwäbisch Hall / POL 11.07.2013
Schwerer Unfall bei Gebäudekletterei: Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste ein Schwäbisch Haller in der Nacht zum Donnerstag ins Krankenhaus gebracht werden.
Gegen 1.15 Uhr hatte ein 23-jähriger Mann der Rettungsleitstelle gemeldet, dass in der Ritterstraße ein stark blutender Mann liegen würde. Zunächst konnte nicht ausgeschlossen werden, dass der Unbekannte bei einem Einbruchsversuch in ein Firmengebäude abgestürzt ist. Kriminaltechniker rekonstruierten in der Zwischenzeit den Ablauf. Danach ist der lebensgefährlich Verletzte offensichtlich auf das Gebäude geklettert und dann durch ein älteres Verbindungsdach eingebrochen. Er stürzte mehrere Meter tief. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand war der 23-jährige Anrufer bei der Kletterei dabei. Das Motiv der Kletterer: Ein Adrenalinkick.

Kein Einbruchsversuch

Über den 23-Jährigen konnte auch die Identität des Verletzten geklärt werden. Es handelt sich um einen 24-jährigen Mann. Beide stammen aus dem Raum Schwäbisch Hall. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand geht die Kripo davon aus, dass ein Einbruchsversuch auszuschließen ist. Bei dem Sturz in die Tiefe handelt es sich somit um einen tragischen Unfall von ‚Gebäudekletterern‘.