Kupferzell Hat sie den Unfall mutwillig verursacht?

Kupferzell / pol 17.07.2018

Eine 53-Jährige Toyota-Fahrerin ist am Montagabend gegen 20.45 Uhr auf den Skoda eines 36-Jährigen aufgefahren teilt die Polizei mit. Der Unfall geschah auf der A6 in Richtung Heilbronn, zwischen den Ausfahrten Kupferzell und Schwäbisch Hall, die 53-Jährige wurde leicht verletzt. Beide Wagen kamen durch den Unfall ins Schleudern und kollidierten mehrfach mit der Leitplanke in der Mitte der Autobahn - es entstand ein Sachschaden von 42.500 Euro.

Mit Absicht aufgefahren?

Bei der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der Unfall durch die 53-jährige vorsätzlich initiiert wurde. Aus diesem Grund wurde ihr Führerschein beschlagnahmt und die Frau wurde einer Ärztin vorgestellt.

50 Kilometer pro Stunde schneller unterwegs

Die Frau war offenbar mit einer Geschwindigkeit von 180 Kilometern pro Stunde auf den vor ihr auf der linken Spur fahrenden Skoda gefahren, der etwa 130 Kilometern pro Stunde gefahren ist.

Beide Fahrzeuge kamen nach dem Unfall auf der linken Fahrspur zum Stehen. Der Toyota kippte auf die linke Fahrzeugseite.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel