Ilshofen Jungle-Beat-Festival: Polizisten finden viele Drogen

Ilshofen / pol 30.07.2018
Bei Kontrollen zum Jungle-Beat-Festival an der Arena Ilshofen hat die Polizei viele Verstöße festgestellt.

Wie die Polizei mitteilt, führte das Polizeirevier Schwäbisch Hall von Freitag bis Sonntag - unterstützt von sämtlichen Revieren des Polizeipräsidiums Aalen sowie mehreren Diensthunden - wegen des Jungle-Beat-Festivals in Ilshofen Kontrollen durch. Der Fokus lag dabei auf Betäubungsmittelkriminalität und damit zusammenhängenden Verkehrsverstößen. Insgesamt wurden über das gesamte Wochenende 82 Anzeigen aufgesetzt - 36 am Freitag von 14 bis 22 Uhr, neun am Samstag von 12 bis 18 Uhr sowie 37 am Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

45 der 82 Anzeigen entfielen auf den Besitz von Betäubungsmitteln. 31 Personen bekamen eine Anzeige, weil sie nachweislich unter Drogeneinfluss gefahren waren. Dazu gab es noch diverse weitere Anzeigen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz. Drei Führerscheine wurden beschlagnahmt. Die Polizisten stellte bei ihren Kontrollen weiterhin mehrere hundert Gramm Marihuana, aber auch Kokain, Amphetamin, Ecstasy-Tabletten, Kräutermischungen, Psylocibin-Pilze, Haschisch sowie mehrere verbotene Messer sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Info

Weitere Informationen zu den Ontrollen gibt es in der Dienstagsausgabe des Haller Tagblatts, des Hohenloher Tagblatts sowie der Gaildorfer Rundschau.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel