Schwäbisch Hall-Steinbach Dumm gelaufen für 24-Jährigen Autodieb

Schwäbisch Hall-Steinbach / SWP 24.09.2014
Ein 24-Jähriger aus Schwäbisch Hall kehrte kurz nach seiner Tat an den Tatort zurück. Das wurde ihm zu Verhängnis.

Polizisten sind am Dienstagabend, kurz nach 22 Uhr, nach Steinbach in die Neustetter Straße gerufen worden. Dort hatte kurz zuvor ein Anwohner im Fahrzeug seiner Freundin, das vermutlich offen stand, einen fremden Mann sitzen sehen. Eine Begleiterin des Fremden stand hinter dem Auto. Als die beiden bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, flüchteten sie.

In seinem Auto stellte der Anwohner fest, dass das Handy seiner Freundin fehlte. Im Auto befand sich jedoch ein fremder Geldbeutel, möglicherweise der des Handydiebes. Die Beamten nahmen die Anzeige in der Wohnung des Autobesitzers auf. Das Polizeiauto stand vor dem Haus. Die Beamten bemerkten, dass plötzlich hinter dem Streifenwagen ein Nissan mit laufendem Motor stand, in dem niemand saß. Zwei Personen, hielten sich jedoch im Umfeld auf. Es stellte sich heraus, dass dieses Fahrzeug kurz zuvor in unmittelbarer Nähe des Auffindeortes entwendet worden war und dass es sich bei dem Mann, der im Umfeld angetroffen worden war, um den Besitzer des Geldbeutels handelte, der in dem Auto gefunden worden war.

Der Mann, ein 24-Jähriger aus Schwäbisch Hall, und seine 20 Jahre alte Freundin wurden daraufhin festgenommen. Den Nissan hatte das Diebespaar kurz zuvor gestohlen. Außerdem hatte der 24-Jährige eine geringe Menge Drogen bei sich. Weitere Ermittlungen ergaben zudem, dass der Tatverdächtige bereits in der vergangenen Woche in Schwäbisch Hall ein weiteres Auto entwendet hatte. Die Polizei prüft derzeit, ob der junge Mann noch für weitere Straftaten in Frage kommt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel