Drogen im Wert von 315.000 Euro hat die Polizei in Güglingen-Frauenzimmern beschlagnahmt. Außerdem hat die Kriminalpolizei bislang 27 Menschen angezeigt, die offenbar in der Drogenszene zugange sind. Das teilte die Behörde mit. Demnach wurden die Drogen bereits am 15. Januar in einer Wohnung in Frauenzimmern bei einer Zeugenbefragung entdeckt. Die war nötig, nachdem ein Familienvater, der in dem Haus wohnt ein dubioses Erlebnis hatte, wie es in der Meldung heißt: Vier maskierte Männer forderten am Vorabend des Drogenfunds den Mann auf, sie ins Haus zu lassen. Doch er schob sie mit einem Besen aus der Tür. Sie flüchteten.
Reichsbürger im Kreis Schwäbisch Hall Störenfriede halten Behörden auf Trab

Kreis Hall

Wohnungsinhaber war wohl Fahrer und lagerte die Drogen

Der Inhaber der Wohnung mit den Drogen steht im Verdacht, als Kurierfahrer und Rauschgiftdepothalter für zwei 29 und 24 Jahre alte Männer tätig war. Beide waren zur Tatzeit in Heilbronn gemeldet und haben offenbar bereits seit längerer Zeit einen schwunghaften Rauschgifthandel betrieben.
Als die vier maskierten Männer den in Frauenzimmern Wohnenden aufsuchen wollten, war er nicht zu Hause.

24-jähriger Drogendealer ist auf der Flucht

Während der 24-Jährige bereits seit 17. Januar auf der Flucht ist, konnte der 29-Jährige am 24. März durch Heilbronner Rauschgiftfahnder in einer Wohnung in Nordheim vorläufig festgenommen werden. Bei Durchsuchungen in Heilbronn und Nordheim am selben Tag, konnten geringe Mengen Marihuana und Haschisch sowie mutmaßliches Dealergeld sichergestellt werden.

Gerabronn / Ellwangen

Der Mann sitzt seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft. Der von der Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragte Haftbefehl wurde durch das Amtsgericht Heilbronn in Vollzug gesetzt.
Durch die nach dem 14. Januar durchgeführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen konnten insgesamt 27 Personen, mutmaßliche Helfer und Rauschgiftabnehmer des Duos, zur Anzeige gebracht werden.