Zweimal innerhalb kurzer Zeit hat die Polizei Brände der selben Scheune im Untermünkheim Teilort Gaisdorf gemeldet. Der erste war am Montag um 6.45 Uhr entdeckt worden. Er war in der Nähe einer Dachluke im Obergeschoss ausgebrochen. Den löschte die Feuerwehr der Gemeinde so schnell, dass offenbar kein größerer Schaden entstand.

Kriminalpolizei ermittelt auch in Richtung Brandstiftung

Die Eilmeldung der Polizei für den zweiten Brand traf in der Redaktion am Dienstagabend kurz vor 19 Uhr ein. Wie die Polizei mitteilt, haben Passanten den Brand schnell entdeckt und gelöscht. Es sei nur sehr geringer Sachschaden entstanden. Inzwischen bestätigte die Behörde, dass die Kriminalpolizei die Brandursache ermitteln will: eine „Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.“
Weil so wenig Zeit zwischen diesen offenbar sehr ähnlichen Bränden liegt, ist es möglich, dass die Brände absichtlich gelegt wurden. Außerdem sei ein offenbar beim Brand verletzter Mann unter Polizeibegleitung ins Krankenhaus gebracht worden. Das teilte unser Reporter vor Ort mit.