Die Polizei sucht nach einem Bankräuber. Wie das Polizeipräsidium Aalen mitteilt, wurde es am Dienstag um 11.49 Uhr über einen Raubüberfall auf eine Bankfiliale in der Stauferstraße im Teurershof informiert.

Demnach war eine 47-jährige Bankmitarbeiterin gerade dabei gewesen, den Kassenabschluss zu machen, als plötzlich ein maskierter Mann mit einer Schusswaffe in der Hand neben ihr stand. Der Täter übergab der Bankmitarbeiterin eine blaue Stofftasche und forderte sie auf, die Geldscheine darin zu verstauen.

Als der Mann mit seiner Waffe herumfuchtelte, steckte die Mitarbeiterin Geld im niedrigen fünfstelligen Bereich in die Tasche und gab diese dem Unbekannten. Dieser verließ die Bankfiliale und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.

Dieselbe Filiale wurde vor einem Jahr überfallen

Die Polizei ermittelt auf Hochtouren. Schon vor gut einem Jahr ist diese Sparkassen-Filiale überfallen worden. Damals konnte ein Hubschrauber wegen schlechten Wetters nicht starten und bei der Suche helfen.

Räuber war maskiert

Laut Personenbeschreibung war der Mann etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank und von sportlicher Statur. Er trug eine schwarze Regenkapuze der Marke "Gore Bike Wear" und darunter eine schwarze Stoffmütze. Über dem Kopf hatte der Räuber eine menschliche, realistische Silikonmaske mit aufgemalten Oberlippenbart und Augenbrauen. Zudem trug er eine Brille mit einem schwarzen Gestell, eine schwarze Steppjacke sowie schwarze Stoffhandschuhe. Auf beiden Handrücken war das Emblem des Deutschen Fußballbundes (DFB) mit vier Sternen aufgestickt. Weiterhin trug der Räuber eine blaue Jeans und schwarze Schuhe mit schwarzen Schnürsenkeln. Der Mann sprach Deutsch mit osteuropäischem, vermutlich russischem Akzent.

Die Polizei fahndet nach dem Mann und appelliert an die Bürger, nicht an den Räuber heranzutreten. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Schwäbisch Hall, Telefon 0791/4000 oder jeder andere Polizeidienststelle entgegen.

Das könnte dich auch interessieren: