Schorndorf / pol  Uhr
Die Feuerwehr musste die Seitenscheibe eines Autos einschlagen, um ein drei Monate altes Baby aus dem überhitzten Wagen zu retten. Der Schlüssel war im Auto eingesperrt.

Ein drei Monate altes Baby musste am Dienstagvormittag in Schorndorf aus einem überhitzten Auto gerettet werden. Das teilte die Polizei mit. Die Mutter hatte das Kind kurz nach 11 Uhr in ihren in der Schillerstraße abgestellten Wagen gebracht, als plötzlich aufgrund eines technischen Defekts die Türe verriegelte, während der Schlüssel im Fahrzeuginnenraum war. Aufgrund der starken Hitze wurde sofort ein Notruf abgesetzt, woraufhin Polizei und Feuerwehr anrückten. Die Feuerwehrleute schlugen eine Seitenscheibe ein und retteten das Kind aus dem überhitzten Innenraum. Es wurde sofort von einem Kinderarzt medizinisch versorgt, dessen Praxis sich in unmittelbarer Nähe befindet. Dem Kind geht es inzwischen wieder gut.

Das könnte dich auch interessieren:

Exhibitionist in Crailsheim Unbekannter entblößt sich im Laden

Ein unbekannter Mann hat in einem Geschäft in der Ludwigstraße eine Angestellte sexuell belästigt.

Hitzefrei in Bayern und Baden-Württemberg Wann gibt es Hitzefrei im Büro und in der Schule?

Hohe Temperaturen, unerträgliche Hitze: Beim aktuellen Sommerwetter kommen auch Schüler und Arbeitnehmer in Baden-Württemberg und Bayern ins Schwitzen. Doch haben sie tatsächlich ein Recht auf Hitzefrei? Und wie gehen Rektoren und Arbeitgeber mit der Situation um?