Schwäbisch Hall / swp Am Bahnhof in Hessental ist es zu einem schweren Unfall gekommen: Eine Frau und drei Kinder wurden verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, war eine 59-jährige Mercedes-Fahrerin am Donnerstag gegen 17 Uhr auf der Karl-Kurz-Straße am Hessentaler Bahnhof in Richtung Michelbach unterwegs. Weil sie vermutlich durch die tiefstehende Sonne geblendet war, übersah sie eine Frau, die dort zusammen mit drei Kindern den Zebrastreifen überqueren wollte. Die Autofahrerin konnte nicht mehr anhalten und fuhr die Fußgänger an. Diese wurden alle (nicht lebensgefährlich) verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Wir haben mit den Polizisten vor Ort gesprochen – so muss es passiert sein:

Eine Frau wird schwer und drei Kinder leicht verletzt. Eine Fahrerin hatte sie gestern übersehen.

Der Unfallaufnahmedienst der Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen und bittet unter der Telefonnummer (07904) 94260 um Zeugenhinweise.

Frau schwer verletzt

Durch den Verkehrsunfall wurden die 3 Kinder leicht verletzt. Bei den Kindern handelt es sich um zwei 10- und 4-jährige Mädchen und um einen einjährigen Jungen.

Die 37-jährige Frau, die mit den Kindern den Überweg benutzen wollte, wurde schwer verletzt und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens am Auto beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Der 20-jährige Unfallfahrer von Stuttgart soll wegen fahrlässiger Tötung in Haft. Das beantragt die Staatsanwaltschaft.

Beim Naseputzen hat eine 23-Jährige eine unabsichtliche Lenkbewegung gemacht – und konnte nicht mehr reagieren.