Schöntal/Sindeldorf/Marlach Auf der Flucht ertrunken

Schöntal/Sindeldorf/Marlach / POL 14.04.2018
Ein mutmaßlicher Einbrecher ist am Freitagnachmittag in der Jagst bei Marlach ertrunken. Die Polizei war ihm durch eine Zeugin auf die Schliche gekommen.

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein mutmaßlicher Einbrecher am Freitagnachmittag in der Jagst bei Marlach ertrunken. Eine Zeugin hatte gegen 16.30 Uhr der Polizei über Notruf einen Einbruch in ein Wohnhaus in Schöntal/Sindeldorf gemeldet. Daraufhin verfolgten Zeugen die zwei flüchtenden Männer und gaben der Polizei Hinweise auf deren Fluchtroute. Während einer der beiden mutmaßlichen Einbrecher mit einem Fahrzeug zum Kloster Schöntal fuhr und dort schließlich festgenommen werden konnte, flüchtete der andere zu Fuß in Richtung Marlach. In Marlach näherten sich mehrere Streifenwagen sowie ein Polizeihubschrauber dem zu Fuß flüchtenden Mann, der daraufhin an einer Stelle nahe der Straße „Neue Wiesen“ in die Jagst stieg, um den Polizeibeamten zu entkommen. Im Wasser treibend, ging er mehrfach unter. Polizeibeamten gelang es, den bereits bewusstlosen Mann aus dem Wasser zu ziehen. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Der hinzugerufene Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod feststellen. Bei dem Einsatz waren auch Kräfte der Feuerwehr beteiligt. Das berichtet die Polizei. Die Ermittlungen gegen den festgenommenen Tatverdächtigen dauern an.