Die tragische Geschichte begann laut Polizei damit, dass ein 35-Jähriger Mann, seiner Mutter sein Hobby, das Geocaching, zeigen wollte. Er seilte sich an einer steilen Felswand ab und kletterte dann wieder nach oben. Als er bereits wieder oben war, stürzte die Mutter aus bislang unbekannten Gründen 15 Meter in die Tiefe. Aufgrund des schwierigen Geländes brauchten die Retter eine halbe Stunde , bis sie gegen 18 Uhr bei der Verunglückten eintrafen. Der Sohn musste mit einem Schock behandelt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.