Ein 21-Jähriger ist am Donnerstagmittag, kurz nach 13 Uhr, in der Öhringer Poststraße offenbar von einem 33-Jährigen niedergestochen und verletzt worden. Das teilte die Polizei mit. Sie leitete eine Großfahndung ein. Streifen der Schutz-, Kriminal- und Bundespolizei suchten im Raum Öhringen nach dem Tatverdächtigen. Ein Hubschrauber unterstützte die Fahndung aus der Luft.

Der 21-Jährige stehe nach dem Angriff nicht in Lebensgefahr, musste aber in ein Krankenhaus eingeliefert werden, teilte die Polizei auf Nachfrage mit.

Tatverdächtiger bald gefunden

Der 33-Jährige konnte durch die Polizei gegen 16 Uhr festgenommen werden. Im Rahmen der Fahndung mussten zeitweise Teile der Fußgängerzone der Öhringer Innenstadt gesperrt werden. Zur Ursache der Auseinandersetzung kann die Polizei noch keine Angaben machen.

Das könnte dich auch interessieren:

Sperrung Westumgehung Schwäbisch Hall Schwerer Unfall bei Wackershofen - Stau auf der B19

Schwäbisch Hall