Fünf Fans des VfB Stuttgart sind am Samstagnachmittag von etwa 20 unbekannten Anhängern offenbar des Karlsruher SC (KSC) am Bahnhof Schwäbisch Hall-Hessental malträtiert worden. Das teilte die Polizei mit. Gegen 18 Uhr stiegen die vermummten Angreifer aus einem Zug einem Zug, der von Nürnberg nach Stuttgart unterwegs war, und gingen mit Schlägen und Tritten auf die fünf Personen los. Laut Polizei waren die Geschädigten im Alter zwischen 28 und 34. Die Angegriffenen wollten in Hessental umsteigen.

Angreifer flüchten im Zug

Fans des KSC und des VfB rivalisieren sich. Die Angreifer waren auf dem Rückweg vom Auswärtsspiel des KSC in Nürnberg. Die fünf Angegriffenen kamen vom Heimspiel des VfB gegen Greuther Fürth. Im Anschluss an die Tat begaben sich die Täter offenbar zurück in den selben Zug, flüchteten und blieben unerkannt.

Angegriffene wollen nicht ärztlich behandelt werden

Die Geschädigten erlitten durch den Angriff diverse Prellungen und Schürfwunden, eine ärztliche Behandlung lehnten sie jedoch ab. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen die unbekannten Täter unter anderem wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

Das könnte dich auch interessieren:

Schlagwörter

VfB Stuttgart