Die Missachtung einer roten Ampel ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag auf der Kreuzung Rommelsbacher Straße/Föhrstraße ereignet hat. Ein 80 Jahre alter Fahrer eines VW Polo war gegen 10.40 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Rommelsbacher Straße stadtauswärts unterwegs. An der Kreuzung zur Föhrstraße fuhr er trotz roter Ampel in den Kreuzungsbereich ein. Ein 61-Jähriger, der mit seinem Mercedes-Lkw von der Föhrstraße herkommend, die Kreuzung bei Grün in Richtung Tübingen querte, hatte keinerlei Chance mehr zu reagieren. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der der 80-Jährige so schwer verletzt wurde, dass er vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. An seinem bereits älteren Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf etwa 1000 Euro geschätzt wird. Der Wagen musste anschließend von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden am Lkw wird auf etwa 500 Euro geschätzt.